• Untersuchungsergebnisse

     

    Kiwa ISA Sport

    KIWA ISA Sport B.V.(GmbH) hat eine Untersuchung in Bezug auf den Reinigungseffekt von Fallböden über die Firma VR Sandreinigung angestellt. Diese Untersuchung betont namentlich die Relevanz des Reinigungseffekts auf der kritischen Fallhöhe. Aus der obigen Untersuchung stellte sich heraus, dass sich die kritische Fallhöhe der Sandböden nach dem VR Sandreinigungsverfahren beträchtlich gebessert hat.

    Die kritische Fallhöhe bestimmt man über den HIC-Wert. (Head Injury Criteria) Der HIC-Wert versteht sich als Maßstab in Bezug auf Kopfverletzungsernst, der durch die Folgen eines Sturzes aus Spielgeräten entstehen kann. Bei einem HIC-Wert von 1000 wird die kritische Fallhöhe erreicht. Spielgeräte die auf Fallböden aufgestellt worden sind, dürfen die erwähnte kritische Fallhöhe nicht überschreiten.

    Vor dem Reinigungsverfahren wurde eine Nullmessung vorgenommen, damit der Reinigungseffekt bestimmt werden konnte. Eine Woche nach dem Reinigungsverfahren wurde abermals die kritische Fallhöhe bestimmt. Mehrere Lokationen wurden untersucht und an jeder Lokation wurden auf 4 Positionen die HIC-Werte gemessen. Auf diese Weise wird unter verschiedenen Bedingungen gemessen und sind die Ergebnisse representativ.

    Aus der Kiwa-Untersuchung stellte sich heraus, dass nach dem Reinigungsverfahren der Spielböden an allen Lokationen und Postitionen ein niedrigerer HIC-Wert gemessen wurde. Die Messungen erfolgten unter denselben Bedingungen und selbstverständlich in gleicher Höhe. Deswegen kann konkludiert werden, dass sich die kritische Fallhöhe der Sandböden nach dem Reinigungsverfahren beträchtlich gebessert hat. Der Eindruck des HIC-Kopfes im Untergrund bestätigt dies auch ganz deutlich. Der Eindruck des Messinstruments in dem Sand ist nach dem Reinigungsverfahren erheblich tiefer, weil der Sand sich wieder zu einer lockeren Substanz gebildet hat. Dies führt wiederum dazu, dass die Folgen eines Sturzes besser aufgefangen werden können.

    Bakteriologische Forschung

    In Zusammenarbeit mit einem staatlich anerkannten Labor wurden Untersuchungen nach dem Reinigungsprinzip von VR Sandreinigung angestellt. Daraus ging hervor, dass die Aerobkeimzahl drastisch verringert wird. Die Aerobkeimzahl ist eine allgemeine Standardbakterienzahl, die sich im Sand befindet. Die Aerobkeimzahluntersuchung wurde den ISO 4833-1 Normen gemäß durchgeführt.

    Auch wird die Schimmelzahl durch Sandhopperreinigung verringert. Bestimmte Schimmel erzeugen Schimmelgiftstoffe. Diese können in großen Mengen der Gesundheit schaden. Die Schimmeluntersuchung wurde den ISO 7954 (1987) Normen gemäß durchgeführt. Auf Wunsch ist es möglich, vor Ort Muster zu ziehen und diese untersuchen zu lassen. Damit sind aber wohl Kosten verbunden.

    Kiwa

  • Informationen anfordern

    Name:

    E-mail:

    Telefonnummer:

    Frage: